Interview mit unserem Coach Andrej Zerr

Zum Abschluss der Runde haben wir einige Fragen an unseren Cheftrainer gestellt.

Die Saison 2013/2014 ist jetzt seit ein Paar Tagen rum. Deine Mannschaft befindet sich gerade auf Mallorca zum Saisonabschluss.
Was meinst du, haben sie es sich verdient?

Andrej: Die Jungs haben es sich eindeutig verdient! Ich hoffe sie werden sich dort gut erholen und viel Spaß miteinander haben. Darüber hinaus sollen solche Ausflüge zukünftig regelmäßig stattfinden und zu einer neuen Tradition des FVL werden.

Wie bewertest du die Saison 2013/2014 aus der Sicht von Langenwinkel?

Andrej: Es war wirklich eine schwierige Saison für uns alle. Und zwar nicht nur aus sportlicher Sicht. Nachdem Waldemar Zimmerling sein Amt als 1. Vorstand aus familiären Gründen niedergelegt hatte und der Verein praktisch ohne Haupt geblieben war, mussten wir erstmal schauen, dass der Verein überhaupt existent bleibt. Alle zusammen haben wir es geschafft und haben sogar eine gute Basis für zukünftige Erfolge gelegt.

Was war für dich der Höhepunkt der abgelaufenen Saison?

Andrej: Die Jahreshauptversammlung. Nachdem der Vorstand neu gewählt und zusammengesetzt wurde, ist mir buchstäblich ein Stein vom Herzen gefallen.

Was war für dich der Tiefpunkt der abgelaufenen Saison?

Andrej: Die Vorbereitung auf die Saison, da sie praktisch durchgefallen war und die Zeit, bis wir uns die erste drei Punkte geholt haben.

Welchen Spieler möchtest du besonders hervorheben und warum?

Andrej: Solche Fragen mag ich eigentlich nicht, da Fussball ein Mannschaftssport ist und die Fußballer auf dem Feld aufeinander angewiesen sind. Dennoch beantworte ich ausnahmsweise die Frage:
Es wird von mir vermutlich erwartet, dass ich Andy Grasmik nenne, da er Torschützenkönig der Liga geworden ist. Andreas ist aus meiner Sicht ein Spieler mit viel Potential. Und mit dieser Saison hat er es allen unter Beweis gestellt, was er kann. Für mich war er ohne Zweifel der beste, wobei nicht nur bei uns, sondern insgesamt in der Kreisliga „A“.
Ich möchte allerdings an dieser Stelle zwei andere Spieler aus meinem Kader hervorheben, nämlich Waldemar Steinbach und Andreas Albrant: Der erste ist in dieser Saison tatsächlich zum Leader der Mannschaft geworden. Er ist derjenige, der in dieser Saison die Mannschaft um sich herum organisiert, sie nach vorne geführt und anderen in schwierigen Momenten Mut zugesprochen hat.
Albrant ist bereits seit Jahren ein Schlüsselspieler beim FVL und zeigt von Jahr zu Jahr gute und vor allem stabile Leistungen. Einige sind vermutlich über seine Torquote in dieser Saison enttäuscht, ich hatte aber gesehen, was diese 8 Tore ihn gekostet haben. Er hatte es in dieser Saison unheimlich schwierig, hatte mit zahlreichen Rückschlägen bzw. Verletzungen zu tun und musste unheimlich viel Energie investieren, um überhaupt auflaufen zu können. Ich glaube, wenn alle meine Spieler so motiviert und engagiert wie er gewesen wären, hätten wir bereits längst in der Bezirksliga gespielt.

Was erwartest du von der neugegründeten Spielgemeinschaft mit dem FC Mietersheim?

Andrej: Erfolg.

Die Heimspiele der SG werden auf dem größeren Platz in Mietersheim ausgetragen. Wird es eine große Umstellung für dein Team sein?

Andrej: Wir haben damit kein Problem, denn wir spielen regelmäßig auf großen Plätzen.

Was sind deine Ziele für die nächste Saison?

Andrej: Ich möchte mich als Trainer weiterentwickeln und dass unsere zahlreichen Zuschauer mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden sind.
Was die Mannschaftsziele angeht, werden wir es später bekanntgeben, da wir sie intern noch nicht besprochen haben.

Wer wird Weltmeister 2014?

Eine der Mannschaften, die diesen Titel bereits gewonnen hatte. Favorisiert sind bei mi die Südamerikaner.